Wie Du Deinen Mitarbeitern flexible Arbeitszeitmodelle ermöglichen kannst

Arbeitszeitmodelle haben sich nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie stark verändert. Immer mehr Betriebe passen sich flexibleren Arbeitszeitmodellen an. Wer nicht mit der Zeit geht, riskiert es, Fachkräfte zu verlieren. Die Foresight GmbH hat sich dieser Thematik angenommen und bietet moderne Zeitwertkonten, die sich individuell an Deinen Betrieb anpassen lassen. Wer die Foresight GmbH ist und was sie tut, erfährst Du in unserem neuen Blogartikel:

F: Wer ist die Foresight GmbH?
A: Die Foresight GmbH ist ein Beratungshaus, das aus zufriedenen Mitarbeitern super zufriedene Mitarbeiter macht. Wie das geht? Wir bieten selbst kleinen und mittleren Unternehmen die Chance, ihren Mitarbeitern etwas zu bieten, was sich bisher nur große Unternehmen leisten konnten. Wir haben das Große ins Kleine übertragen und für alle attraktiv gemacht.

F: Welchen Nutzen stiftet das Unternehmen konkret für die Betriebe des Handwerks?
A: Gerade auch im Handwerk wird es immer schwieriger, gute Mitarbeiter zu finden und zu halten. Oftmals sind die Verlockungen aus der Industrie zu groß. Mit uns bekommt das Handwerk ein Werkzeug, um sich perfekt von der Masse abzusetzen. Und das nicht durch eine unüberschaubare Lösung, bei der irgendwann die Kosten explodieren, sondern durch die Nutzung von gesetzlichen Regelungen, die wir genau für solche Unternehmen optimiert haben.

F: Wie entsteht ein Angebot für den Mitarbeiter?
A: So leid es uns auch für den einzelnen Mitarbeiter tut, Grundlage von allem ist, dass der Chef erkennt, dass er seinem Mitarbeiter eine flexible Lösung für ein spezielles Problem anbieten möchte: Kaum ein Mitarbeiter aus dem Handwerk kann sich vorstellen, dass er tatsächlich bis zum 67. Lebensjahr arbeiten kann. Trotzdem ist ein früherer Ausstieg, gewollt oder nicht, ein finanzieller Kraftakt. Zusammen mit uns hat nun die Geschäftsführung die Möglichkeit, genau das dem Mitarbeiter zu ersparen.

F: Welche typischen drei Fragen werden Ihnen regelmäßig gestellt? Wie lauten Ihre Antworten?
A: In diesem Fall müssen wir tatsächlich unterscheiden zwischen den Fragen des Arbeitgebers und Arbeitnehmers. Vom Handwerk kommen drei Fragen. Macht es Sinn für mich? Kann ich es mir leisten? Ich will meine Mitarbeiter so lange wie möglich halten, schade ich mir nicht selbst? Natürlich macht es auch für jeden Handwerksbetrieb Sinn, seinen Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, in Zeitwertkonten zu sparen. Die Industrie bietet es ohnehin an und warum willst Du nicht etwas haben, was Dich attraktiver macht als der Betrieb im Nachbarort?
Ja, durch unsere einzigartige Verbandslösung kannst Du es Dir leisten und Deine Arbeitnehmer, in die Du schon viel Geld investiert hast, sollten es Dir Wert sein.
Was hast Du davon, wenn Dein bester Mitarbeiter ab 63 ständig krank ist? Plane rechtzeitig seinen Ausstieg. Er wird ab einem Punkt ohnehin nicht mehr da sein. Regle es rechtzeitig. Hiermit kannst Du es besser als bisher.
Die Mitarbeiter fragen nur eins: Warum macht mein Chef das?

F: Wo finden wir Sie und Ihr Team?
A: Wir sind ganz einfach zu finden. Überall in Deutschland, vor allem hier: www.foresight.gmbh

Vielen Dank, Herr Maire, für diesen spannenden Einblick in die Foresight GmbH.

Bereits in der letzten Woche haben wir in unserem Podcast über die sogenannten „Lebens-Arbeitszeitmodelle“ gesprochen und welche Vorteile sie für Deine Mitarbeiter bieten. Du hast die Episode verpasst? Du kannst sie ganz einfach auf YouTube, Amazon Music oder überall dort hören, wo es Podcasts zu finden gibt.