Eine Nacht im Handwerk statt verbranntes Geld in der Kaltakquise

Viele Betriebsinhaber stehen vor der großen Frage, wann Sie sich noch um Nachwuchsgewinnung kümmern sollen. Eine Aufgabe, die Leibeskräfte, viel Energie und Tatendrang bedarf – vor allem ein Konzept. Bei der Feuerwehr gibt es die Löschmäuse und die Jugendfeuerwehr, die spielerisch und sportlich ganzjährig experimentieren, Werte vermitteln und Zusammenhalt erfahren lassen.

 

Mitarbeiter zu finden ist kostspielig, gleicht einer Kaltakquise und der Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

 

Schon die Kleinsten begeistern

Die Feuerwehr macht es uns vor: Von der Löschmaus mit fünf oder sechs Jahren bis zur Jugendfeuerwehr bewegt, gebunden und gehalten, inspiriert und spielerisch gefördert. Auch das kann für das Handwerk sicherlich eine systematische Möglichkeit sein, an potenzielle Kandidaten für Ausbildungsplätze zu kommen. Ein weiter Weg? Ja, doch vermag sich jeder Jugendliche an die Übernachtung in der Schreinerei erinnern und frühzeitig ein Wohlgefühl entwickeln lassen bei den Werten, die fast schon nebensächlich vermittelt werden.

 

Netzwerke bilden

Ein Konzept für Kinderhandwerker zu entwickeln ist letztlich gar nicht so schwer. Hilfreich können Netzwerke mit anderen Handwerkern der Region sein. Gestalten Sie ein Jahresprogramm im 14-tägigen Rhythmus im Wechselspiel aus Ausflügen, Thementagen, berufstypischen und kindgerechten Bastelaktivitäten und Partys. Ein Organisationskomitee aus Erika, Daniela und David sowie Ihnen als Chef macht Spaß und begeistert – nicht nur die Kleinsten sondern auch die Eltern – vielleicht schon heute Ihre Zielgruppe.

 

 

🎙Wenn Ihnen unsere Folgen gefallen, freuen wir uns über Ihr Abonnement:

iTunes: https://goo.gl/eEUuvP

Spotify: https://goo.gl/uFEGC5

Podigee: https://goo.gl/u2rvWB