Mitarbeiterorientierung – was ist das denn?

Das menschliche Führungsverhalten kann sich an den Aufgaben orientieren und/ oder auch an den Mitarbeitern, so sagt es schon das sogenannte Managerial Grid, also das Verhaltensgitter. Während sich die Aufgabenorientierung eher der Bewältigung der Arbeitsaufgabe sachlich widmet, ist die Mitarbeiterorientierung eng an das Ziel motivierter Mitarbeiter gekoppelt, weil die zwischenmenschlichen Beziehungen, Wohlbefinden und Zufriedenheit im Vordergrund stehen, die Wertschätzung und Motivation auslösen.

 

Aufgabenorientierung im Handwerk
Im Handwerk gibt es erfahrungsgemäß und oft in der älteren Generation eher aufgabenorientierte Inhaber und Führungskräfte, die weniger mitarbeiterorientiert sind. Sie haben eher die Bewältigung der Aufgabe im Sinn und vergeben klare Rollen, wer was bis wann an welchem Standort zu tun hat. Hier hat das Wohlbefinden des Mitarbeiters oftmals einfach schlicht keinen Platz – in Zeiten des Fachkräftemangels fast ein Wannsinnsfaktor: Je mehr Mitarbeiter fehlen, desto aufgabenorientierter werden die Verantwortlichen beinahe, weil es immer und immer mehr eng wird, die Aufträge fertigstellen zu können. Rollen, Zuständigkeiten und Zeitpläne sind hier unabdingbar. Aber mit fataler Folge: Bleibt im Stress die Mitarbeiterorientierung auf der Strecke, sitzen wir im Fass ohne Boden. Immer mehr Mitarbeiter kehren uns möglicherweise den Rücken, weil sie merken, dass immer weniger Fokus auf ihr Wohlbefinden gelingt. Und das ist den Inhabern fast nicht übel zu nehmen: Wie soll in solchen Zeiten Mitarbeiterorientierung gelingen?

 

Mitarbeiterorientierung durch unternehmensWert:Mensch
Das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch ist ein mitarbeiterorientiertes Programm. Hier haben Betriebe endlich Gelegenheit, begleitet Mitarbeiterorientierung zu leben und zu lernen und gleichzeitig noch am Betrieb zu arbeiten.

unternehmensWert:Mensch zielt darauf ab, nachhaltige Lern- und Veränderungsprozesse in Unternehmen anzustoßen. Hauptaufgabe ist es damit, kleine und mittlere Unternehmen für zukünftige Herausforderungen zu sensibilisieren und den Betrieben bei der Entwicklung und Umsetzung einer mitarbeiterorientierten Personalpolitik konkrete Unterstützung zu bieten.

Gerade kleine und mittlere Betriebe müssen in der Lage sein, auf die vielfältigen betrieblichen Herausforderungen, die die Veränderungen der Arbeits- und Produktionswelt sowie der demografische Wandel mit sich bringen, eigenständig und angemessen zu reagieren. Es ist daher enorm wichtig, in den Betrieben eine Unternehmenskultur zu etablieren, die zur motivations-, gesundheits- und innovationsförderlichen Gestaltung der Arbeits- und Produktionsbedingungen wie auch zur Fachkräftegewinnung und -bindung beiträgt.

Um diese Ziele zu erreichen, setzt unternehmensWert:Mensch eben auf professionelle Prozessberatung unter Beteiligung der Beschäftigten.

Um alle Ziele zu erreichen, müssen alle an einem Strang ziehen – Inhaber und Mitarbeiter gleichermaßen. Ohne Einbezug der Mitarbeiter ist es unfassbar schwer, die Dampflok des Kulturwandels, des Umdenkens in Bewegung zu bringen.

 

Möchtest Du wissen, wie Du den Beratungsscheck für das Förderprogramm bekommst, dann klick hier in unseren Podcast:

🎙Wenn Dir unsere Folgen gefallen, freuen wir uns über Dein Abonnement.

iTunes: https://goo.gl/eEUuvP
Spotify: https://goo.gl/uFEGC5
Podigee: https://goo.gl/u2rvWB